Öffentliche Bauten

Kindergarten Ost, Kindergarten West Selzach

Am Samstag, 31.08.2019 fand die Eröffnungsfeier des Doppelkindergarten Selzach statt.

Die Gemeinde Selzach legte beim Bau der beiden Kindergärten grossen Wert darauf ausschliesslich Schweizer Holz, und möglichst Lokales Selzacher Holz zu verbauen.

Umgesetzt wurden die Kindergärten mit dem Massivholzsystem als zertifiziertes Schweizer Produkt – MHM (Massiv-Holz-Mauer®, Reines Massivholz ohne Leim, Chemie und Folien ermöglicht kreative Architektur und erzeugt ein selbst regulierendes warmes Wohnklima).

Durch MHM wird die Verwendung und Beschaffung von Schweizer Holz garantiert.

Bei der Materialbeschaffung und der Auswahl der Bearbeitenden Sägereien wurde ebenfalls darauf geachtet, dass die Verwendung von lokalem Holz gewährleistet werden kann, aus diesem Grund erfolgte diese Auswahl der Haudenschild AG in Absprache mit dem lokalen Forstunternehmen.

Fakten

  • In den beiden Kindergärten in Selzach sind insgesamt 175,3m³ (oder 84 Tonnen) Holz verbaut worden.

  • Dieses Holz stammt zu 81,4% aus dem Schweizer Wald und ist in der Schweiz verarbeitet worden.

  • Das verbaute Holz wächst im Schweizer Wald in weniger als neun Minuten wieder nach!

  • Gemäss Berechnungen des CO2-Institutes sind in diesem Holz rund 129 Tonnen des Treibhausgases CO2 gebunden und somit langfristig der Atmosphäre entzogen. Das entspricht ungefähr der Menge, welche 25 in der Schweiz lebende Personen in einem Jahr produzieren.

 

Im Zeichen der Nachhaltigkeit wurde der Neubau der Kindergärten an der Eröffnungsfeier dank von Lignum Schweiz mit dem «Label Schweizer Holz» ausgezeichnet.

Das Label Schweizer Holz

Das rote Logo ist so zu sagen der Schweizer Pass für einen der wenigen Rohstoffe, die unser Land hervorbringt. Wenn Sie Holz kaufen, das mit dem Label Schweizer Holz versehen ist, dürfen Sie auf den Schweizer Ursprung vertrauen.

 

 

Bauen auch Sie nachhaltig, energieeffizient und modern – wir sind Ihr Profi in Sachen Holzbau
52 Bilder

Entsorgungswerkhof Niederbipp

In sehr kurzer Bauzeit durfte die Haudenschild AG den neuen Entsorgungshof Niederbipp bauen, welcher von dem ebenfalls einheimischen Architekturbüro Born AG geplant wurde. Für die Ingenieurleistungen zeichneten das auf Holzbau spezialisierte Büro IHT Rafz Ingenieurholzbau + Holzbautechnik GmbH verantwortlich, während die Haudenschild AG nach Vorgaben die Holzbauplanung übernahm.

In nur vier Monaten umgesetzt
Im ganzen Projekt musste sehr effizient gearbeitet werden. Am 8. August 2017 war für die Haudenschild AG der Baustart, die Aufrichte konnte bereits Anfang November gefeiert werden. Abgeschlossen war das Projekt Ende November. Eingespielte und professionelle Teams gepaart mit modernste Produktionsmethoden machen derartige Bauzeiten in höchster Qualität möglich. Das Holzbau-Team bestand aus vier Mitarbeitenden, einem Vorarbeiter, zwei Zimmermännern und einem Lernenden.

9 Bilder

Halle in Pieterlen

19 Bilder

Halle in Luterbach

10 Bilder