Öffentliche Bauten

Kantonales Verwaltungszentrum Neumatt Burgdorf

Der Kanton Bern hat die Erstellung eines neuen Verwaltungszentrum auf
dem Zeughausareal als PPP Projekt in Minergie-Eco als Wettbewerb
ausgeschrieben. Der Umfang der Überbauung sind fünf Verwaltungsgebäude, ein
Gefängnis und ein Werkhof mit Streugutsilo. Die Firma Marti und BAM haben den
Wettbewerb zusammen in einer ARGE eingegeben. BAM war vor allem für den
Gefängnisbau federführend, Marti für die Tiefgarage und die Verwaltungsgebäude.
Wir durften die Streugutsilos als Unterakkordant anbieten. In diesem Kontakt
haben wir vorgeschlagen, die ganzen Gebäude mit einer Holzhülle zu vergleichen,
da der Eco Standart mit Beton- Ziegelstein vor allem an der verfügbaren Menge
Recycling Beton an die Grenze kam. Wir durften Schlussendlich mit den beiden
Federführenden Firmen am Wettbewerb Teil nehmen und haben den Zuschlag für
10'000 m2 Gebäudehülle erhalten und nebenbei durften wir auch die zwei Silos

Bauen.

 

Aussenwände der Verwaltungsgebäude: (EI30 gem. Lig.S.46, Aufb.C1)

- Gipsfaserplatte 15mm
- Installationsrost 60/60 mm 60 mm
- Dämmung Mineralwolle 60 mm
- Livingboard 18 mm
- Konstruktion 60/200 mm 200 mm
- Dämmung Mineralwolle 200 mm
- Gipsfaserplatte 15mm
- Fassadenbahn Gyso AS 250
- Hinterlüftung 44 mm
- Aussenverkleidung Alucobond 4 mm

Eingesetzte Materialien:
Duo Rahmenbauholz 433m3
Dämmplatten Flumroc 854m3

Gesamte Aussenhülle ca. 10'000m2 

8 Bilder

Garderobengebäude und Clubhaus Sportzone Fiechten 4153 Reinach

Der imposante Bau misst 16 x 71m. Das Erdgeschoss ist betoniert und beherbergt vor allem Garderoben, Materialräume und Lager. Im Obergeschoss befindet sich der Zuschauer Bereich, der mit einem 540m2 grossen Holzdach geschützt wird.

Angrenzend an den Zuschauer Bereich befindet sich das Clubgebäude, gebaut in Holzrahmenbauweise. Neben einem grossen Eventraum von 230m2 bietet das Gebäude auch platz für eine Gastroküche, Kühlraum Büros und Besprechungszimmer.

 

Der Leistungsumfang der Haudenschild AG umfasste den Holzrahmenbau im OG, die Zuschauer Überdachung, den Innenausbau inkl. Akkustikdecken sowie die Isolation und Holzverkleidung des ganzen Gebäude. 
5 Bilder

Umbau Schulhaus Burggarten

Das bestehende Burggarten-Schulhaus in Pratteln wurde im Jahr 1879 in der Farb- und Handwerkstradition des 19. Jahrhunderts errichtet. Es bildet zusammen mit weiteren Gebäuden aus dieser Zeit ein historisches Ensemble mit klassizistischen Fassaden aus Berner Sandstein und einem Kalksteinsockel. Das Schulhaus besteht aus den beiden Trakten mit den Unterrichtsräumen und der Hauswartwohnung. Es wird zu einem Haus der Musik für die Kreismusikschule Pratteln-Augst-Giebenach umgebaut. Dazu wird es umfassend saniert.

 

 

Leistungsumfang der Haudenschild AG:
Komplette Aufstockung in Stahl/Holzkonstruktion
Verbesserung des Schallschutzes im ganzen Gebäude

 

3 Bilder

Erweiterung Oberstufenschulanlage Niederbipp, Anbau Schulküche

Der auffällige rote Anbau der Schulküche schliesst direkt ans bestehende Schulhaus an. Er steht Schwebend auf stützen, direkt über dem Pausenplatz und sorgt für einen trockenen und schützenden Ort. Das Gebäude wurde als Montagebau in Holz erstellt, die Fassade mit Duripanel-Platten eingekleidet und mit vielen Fenstern unterbrochen. Im Innenbereich lässt man an den Wänden und Decken das rohe Holz sprechen und wärme vermitteln. Das Gebäude wurde in den Jahren 2004/2005 gemeinsam mit der Firma Koch Holzbau AG realisiert. 
3 Bilder

Kindergarten Schönberg Ost

Die Burgergemeinde Bern plante mit dem Büro B, Architekten, Bern den neuen Kindergarten Schönberg Ost. Für Kinder möchte man stets das Beste, insbesondere wenn es um das Wohlbefinden und die Gesundheit geht. So ist es auch fast logisch, dass das Gebäude in der Massiv-Holz-Mauer-Bauweise erstellt wurde. Die Innenwände sind in Sichtholz ausgeführt, die Fassade in moderner Architektur un dunklem Farbton. Eine Wohlfühl - und Spieloase für Kinder ist entstanden und mit dem Prix-Lignum-Anerkennungspreis gewürdigt worden. 
11 Bilder